Lebenslauf

Lebenslauf

Berufserfahrung

 

Wissenschaftliche Tätigkeiten

  • 10/2017–11/2019: Wissenschaftliche Begleitung und Auswertung der ERDFEST-Initiative. Träger: und.Institut für Kunst, Kultur und Zukunftsfähigkeit e.V, Berlin. Förderung: Bundesamt für Naturschutz, Bonn.
  • 10/2017–03/2018: Autor der Studie „Große Transformation im Quartier. Zur partizipationsorientierten Quartiersentwicklung“. Befragung und vergleichende Analyse von sechs Quartiersinitiativen in Bonn, Köln und Wuppertal. Auftraggeber: Forschungsinstituts für gesellschaftliche Weiterentwicklung (FGW), Düsseldorf.
  • 10/2016–10/2017: Mitglied des Vorbereitungsteams der ersten „Bergischen Klimagespräche“ (28.-30.9.2017, Solingen-Grefrath) zum Thema „Unsere Städte – wie können sie zu Stätten von Lebensqualität und Gerechtigkeit werden?“. Inhaltliche Verantwortung für die Themengruppe „Partizipation, Demokratie und Gerechtigkeit“.
  • 08/2014: Autor des Kapitels „Kulturelle Dimension der Nachhaltigkeit in den Städten“ der „Kommunalen Zukunftscharta – Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene“. Auftraggeber: Deutscher Städtetag, Köln.
  • 10/2012–03/2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kunstgeschichte der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine Universität, Düsseldorf. Seminar “Ästhetik der Nachhaltigkeit”. Mitarbeit und Vorträge im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Ethics-Aesthetics-Knowledge” in der Technischen Universität Trondheim (NO).
  • 10/2010–04/2011: Konzeption, Leitung und Durchführung der sozialwissenschaftlichen Begleitstudie zum Kunstprojekt „2-3 Straßen/Ruhr.2010“ am Institut für Kunstgeschichte der Heinrich Universität, Düsseldorf.
  • 05/2001–02/2003: Freier Mitarbeiter der Marktforschung Treiber & Partner, Konzept + Forschung, Neuss. Soziologische Auswertung von Befragungen (Software SPSS).
  • 06/1998–09/2000: Projektassistent am Europäischen Medieninstitut, Düsseldorf. Mitarbeit an einer Studie über Medienkompetenz in Europa. Mitwirkung bei der Planung und Organisation des jährlichen Europäischen Fernseh- und Filmforums.
 

Tätigkeiten in den Bereichen Nachhaltigkeit, Transformation und Kultur

  • 06/2017-12/2019: Initiator und Projektentwickler des „Tags des guten Lebens“ in Berlin. Aufbau der Nachbarschaftsstrukturen im Brüsseler Kiez (Wedding). Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit. Beratung der nachbarschaftlichen Initiativen im Kaskelkiez (Lichtenberg) und Körnerkiez (Neukölln). Mitgründung des Bündnisses „Gutes Lebens Berlin“ und Co-Sprecher der Initiative. Trägerschaft: Berlin 21 e.V.. Förderung: Land Berlin über die Bezirke Lichtenberg, Mitte und Neukölln; RENN Mitte.
  • 03/2015–08/2017: Referent für Kooperationen mit externen Partnern (u. a. nachhaltigen Unternehmen, NGOs) an der ecosign/Akademie für Gestaltung, Köln.
  • 06/2007–10/2008: Konzeption und Durchführung der internationalen Kunstausstellung „Subkulinaria – Künstler für eine andere Esskultur“. Ausstellungsort: Deutzer Brücke, Köln. Träger: Institut Cultura21 e.V.; Förderung: Stadt Köln.
  • 2003–2005: Gründung des Netzwerkes Kulturattac innerhalb der NGO Attac Deutschland. Konzeption und Organisation des „Festival der Kulturen für eine andere Welt“ 2003 im ZAKK Düsseldorf. Förderung: Fonds Soziokultur.
  • 04/2002–09/2002: Studentische Hilfskraft bei der Unternehmensberatung Booz Allen & Hamilton, Düsseldorf. Betreuung und Beratung von vier Projektgruppen im Rahmen des Programms „Landesagenda 21“ der Landesregierung NRW.
  • 02/1998–10/1998: Pädagogischer Mitarbeiter bei der Arbeiterwohlfahrt – Kreisverband Düsseldorf e.V.. Leitung der Unterprojekt „Kulturidentität“ für Jugend mit muslimischem Hintergrund.
  • 04/1984-09/1989: Mitgründung und Vorsitz der „Gruppo Ecologico Villa Verucchio“ (GEW) in der italienischen Gemeinde Verucchio, als Ortgruppe von Legambiente Italia. Verwaltung der kommunalen Parkanlage Marecchia.
 

Tätigkeiten als freier Dozent, Referent und Moderator

 

Tätigkeiten in den Bereichen Journalismus und Pressearbeit

 

Weitere Berufserfahrungen

  • 09/2007–09/2010: Referent der Vorsitzende Rosella Benati, Com.It.Es. Colonia (Komitee der Italiener im Ausland – Konsularbezirk Köln), Köln.
  • 11/1999–05/2002: Studentische Aufnahmeleitung, Westdeutscher Rundfunk (WDR), Funkhaus Düsseldorf.
  • 01/1993–05/1998: Mitarbeiter bei der Passagierabfertigung, Internationaler Flughafen, Düsseldorf.

 


 

Bildungsweg

 

  • Seit SS 2020: Doktorand am Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim.
  • WS 1995–SS 2003: Studium der Soziologie (HF), Psychologie und Politikwissenschaften (NB) an der Philosophischen Fakultät, Heinrich-Heine Universität zu Düsseldorf. Zwischenprüfung in den drei Fächern.
  • 09/1988–10/1992: Studium der Philosophie und der Semiotik (Prof. Umberto Eco), Universität Bologna (Italien).
  • 09/1983–07/1988: Wissenschaftliches Realgymnasium Alessandro Serpieri, Rimini (Italien). Abschluss: Abitur.

 


 

Praktika und Zivildienst

 

  • 02/2007–07/2007: Mentee-Programm „U 40 / Kulturelle Vielfalt 2030“, Arbeitsgruppe „Kultur und Nachhaltige Entwicklung“, Deutsche UNESCO-Kommission e.V., Bonn.
  • 02/2007-06/2007: Hospitanz in der italienischen Redaktion, Funkhaus Europa/WDR, Köln.
  • 10/2002–02/2003: Praktikum in der Zentralabteilung Messen & Events, Deutsche Telekom, Bonn. Projektleitung bei zwei Mitarbeiterevents und einem Kundenevent.
  • SS 1998–WS 1998/99: Forschungspraktikum zum Thema „Lebenswelt psychisch Kranker“ am LVR Klinikum, Heinrich-Heine Universität, Düsseldorf.
  • 10/1991–09/1992: Zivildienst beim Sozial- und Kulturreferat, Stadtverwaltung Verucchio (Italien). 

 


 

Auszeichnungen und Jurymitgliedschaften

 

 


Neuigkeiten & Aktuelles

Neues in Sachen Nachhaltigkeit, Transformation & Kulturwandel.

Projekten, Veranstaltungen, Informationen, Kontakte oder Unterstützung?

Ich freue mich auf Eure Fragen.

Kontaktiert mich
Datenschutzerklärung
Auch ich verwende Cookies, um Ihnen die Nutzung dieser Website so angenehm wie möglich zu gestalten. Über Ihren Webbrowser können Sie diese einschränken, blockieren oder entfernen. Möglicherweise werden auch Inhalte von Dritten verwendet, die Tracking-Technologien verwenden können. Nachfolgend können Sie selektiv Ihre Einwilligung erteilen, um solche Einbettungen von Drittanbietern zu ermöglichen. Ausführliche Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzerklärung
Youtube
Einwilligung für Inhalte aus diesen Bereichen - Youtube
Vimeo
Einwilligung für Inhalte aus diesen Bereichen - Vimeo
Google Maps
Einwilligung für Inhalte aus diesen Bereichen - Google
Spotify
Einwilligung für Inhalte aus diesen Bereichen - Spotify
Sound Cloud
Einwilligung für Inhalte aus diesen Bereichen - Sound
Kontakt